E-Mail-Adresse Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn

Leitbild

Vom Erstsemester bis zum Promovierenden vereinen wir, die btS, Studierende aller Ausbildungsstufen in unserer Motivation, unsere persönliche Zukunft und die Zukunft der Life Sciences aktiv mitzugestalten. Dabei wollen wir Studierenden der Life Sciences sowie Interessierten aus anderen Fächern die Möglichkeit geben den eigenen Horizont zu erweitern und sich persönlich wie beruflich zu orientieren und weiterzuentwickeln.

Die Begeisterung in einem bundesweiten Netzwerk junger Menschen Projekte mit Partnern zu realisieren, voneinander zu lernen und Erfolge gemeinsam zu feiern, ist der Antrieb für unser Engagement als btSler.

Wir schätzen die Individualität unserer Mitglieder und fördern kreatives, eigenmotiviertes Engagement des Einzelnen. Wir stehen für einen offenen und toleranten Gedankenaustausch sowie Möglichkeiten neue Ideen auszuprobieren und in gemeinschaftlichen Projekten umzusetzen.

Zu unserem Selbstverständnis als btSler gehört ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein, intensiver Erfahrungsaustausch, gegenseitige Hilfsbereitschaft sowie eine zielorientierte und kooperative Arbeitshaltung. Flache Hierarchien in unserer Vereinsstruktur ermöglichen einen offenen und egalitären Umgang miteinander, der geprägt ist durch die Bereitschaft Aufgaben zu übernehmen und das Umfeld aktiv mitzugestalten.

Vereinsgeschichte

Im Rahmen des BioRegio-Wettbewerbs der Landesinitiative BioGenTec entwickelten sieben Promotionsstudenten die Idee die erste Studenteninitiative im Biotech-Bereich zu gründen. So wurde 1996 die Biotechnologische Studenteninitiave e.V. in Köln gegründet. Bald darauf erstreckte sich der btS-Spirit über ganz Deutschland mit heute 26 Geschäftsstellen.

Unsere erste Firmenkontaktmesse, die Science Contact - kurz: ScieCon - in Bochum besuchten 600 Studierende. Seitdem hat sich die ScieCon, die zweimal im Jahr stattfindet, zur größten Karrieremesse für Studierende, Promovierende und Absolventen der Life Sciences entwickelt.

Um die Studierenden der Life Sciences nicht nur bundesweit in Deutschland, sondern auch europaweit zu vernetzen, war die btS 2002 ein Gründungsmitglied des Young European Biotech Network (YEBN).

Das ScieKickIn ist ein Fußballturnier, das von der btS-Geschäftsstelle in München organisiert wird. Es ist ein sportlicher Wettkampf auf Kleinfeldern, zu dem Biotech-Firmen sowie Institute und Lehrstühle der Life Sciences aus der Region München eingeladen werden. Vor allem soll der Spaß im Vordergrund stehen. Durch das gemeinsame Spiel von Hochschulangehörigen und Firmenmitgliedern werden auf sportlicher Ebene Universitäten und Industrie in München stärker miteinander vernetzt.

Der Austausch mit anderen Studierendeninitiativen, auch außerhalb der Life Sciences, ist uns wichtig: Daher sind wir seit 2010 im Verband Deutscher Studierendeninitiativen (VDSI) (damals noch "Kölner Runde") mit dabei. Offiziell als eingetragender Verein gegründet wurde der VDSI e.V. im Jahre 2014.

Hinter Comm4Biotech versteckt sich ein zweitägiges Symposium, das 2011 das erste Mal gemeinsam von der btS Heidelberg und der französischen Initiative Nouvelle Génération des Biotechnologistes (NGB) in Strasbourg organisiert wurde. Thema der Veranstaltung, die 2013 in Heidelberg wiederholt wurde, war die Wissenschaftskommunikation und die Frage wie zwischen Wissenschaftlern, Politikern und Öffentlichkeit kommuniziert werden kann.

2016 wurde Comm4Biotech unter dem Namen Comm4Science von der btS in Heidelberg fortgeführt.

Interner Wissenstransfer hat in der btS einen hohen Stellenwert. Seit 2012 wird allen neuen Mitgliedern ein Basisworkshop angeboten, in dem die wichtigsten Grundlagen rund um die btS und die Vereinsarbeit vermitteln werden. Neben den Basisworkshops können alle btS-Mitglieder themenspezifische Workshops besuchen und ihre Fähigkeit für bestimmte Projekte gezielt schulen. Heute können unsere Mitglieder durch das bundesweite Trainernetzwerk im VDSI  weitere Möglichkeiten zur Weiterbildung nutzen werden.

In Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern bieten wir seit 2015 bundesweit zertifizierte GxP-Trainings zur "guten Arbeitspraxis" an. Damit leisten wir einen wertvollen Beitrag zur Weiterbildung und Karrierevorbereitung für Studierende, Promovierende und Absolventen.

Zum 20-jährigen Jubiläum der btS wurde der btS Alumni Verein ausgegründet. Nun ist es motiverten btSlern auch nach Beendigung ihrer Ausbildung möglich sich weiterhin zu engagieren und ihr Netzwerk zu pflegen. Die btS Alumni stehen in enger Kooperation mit der btS und unterstützen junge btSler beim Einstieg ins Berufsleben. 

Die Anzahl der btS-Mitglieder überschritt im Jahr 2017 den Meilenstein von 1000 Mitgliedern, verteilt über 26 Geschäftsstellen in Deutschland. Damit ist die btS Deutschlands größte Studierendeninitiative der Life Sciences. Mit vielen lokalen und bundesweiten Veranstaltungen jedes Jahr, gewährt sie den Studierenden und Promovierenden der Life Sciences vielfältige Einblicke in die Forschung und in zukünftige Berufsfelder.

In diesem Jahr fand in München die 30. ScieCon als Karriere-Event für Absolventen statt. Hier findest Du einen Rückblick.