E-Mail-Adresse Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn

ScieNews

"Im Frühjahr konnte ich meinen Augen kaum glauben, als grüne, weiße und pinke Polarlichter am sternklaren Himmel tanzten."

ScieNews

Das Magazin der btS

Die ScieNews ist unser Vereinsmagazin, das einmal im Jahr zum Wintersemester erscheint und Artikel zu unterschiedlichen Themen rund um Studium, Karriere und natürlich die btS beinhaltet.

Auf dieser Seite findest Du einen ausgewählten Artikel aus der aktuellen Ausgabe zum Lesen, die komplette Ausgabe als PDF zum Download sowie die Ausgaben der vorangegangenen Jahre.

Zu den Downloads

 

An den Inhalten der ScieNews arbeitet jedes Jahr ein Redaktionsteam aus mehreren btSler*innen aus der AG PR. Wir diskutieren welche Themen in die neue Ausgabe sollen, schreiben Autor*innen an, führen Interviews und überarbeiten/korrigieren Texte. Für den Satz und das Layout ist die AG Grafik zuständig und sorgt jedes Jahr für ein tolles Design. Wenn Du auch mal Lust hast, an diesem Projekt mitzuarbeiten, dann melde Dich gerne direkt bei der AG PR.

 

Vom grauen Ruhrpott in die finnische Wildnis

Science with an Arctic Attitude bei -39°C

Hallo, mein Name ist Hetti Bregulla. Im September 2019 begann für mich das Abenteuer meines Lebens! Neun Monate studierte ich an der Fakultät für Biochemie und Molekulare Medizin der Oulu University in Nordfinnland.

Während des Academic Year absolvierte ich nicht nur Kurse und Praktika in der Proteinbiochemie und pharmazeutischen Biomedizin, sondern engagierte mich auch im Vorstand der biochemischen Studierendeninitiative Histoni ry. Als Histoni-Mitglieds trug ich unter anderem die Verantwortung für den Histony guiltroom, in denen regelmäßig Vorstandstreffen auf Englisch und Finnisch stattfanden. Des Weiteren nahm ich an coolen Projekten wie Sportaktivitäten, der Histocon (finnische WLAN-Party) oder dem traditionellen Weihnachtsdinner, an denen die Mitglieder für ihre Taten vom Weihnachtsmann beschert und DNA-Songs gesungen wurden, teil. In der btS Bochum erstellte ich unter anderem den Instagram-Adventskalender und war bei den btS Treffen digital dabei.

Auch Finnland konnte ich bereisen. Im Herbst wanderte ich durch die neonorangen Birken- und tannengrünen Fichtenwälder Lapplands, vorbei an feuerroten Mooren und durch Bergschluchten. Ich konnte Rentiere sehen und schlief nachts im Zelt oder in halboffenen Holzhütten, natürlich immer mit Lagerfeuer. Im dunklen Winter wurde die 90 Grad heiße Sauna zum liebsten Aufenthaltsort. Denn in dieser Jahreszeit erlebte ich eiskalte Temperaturen bis -39°C. Zusammen mit Freunden stapfte ich in Schneeschuhen durch weiße Schneelandschaften und konnte die Wegweiser nicht erkennen, weil sich darauf Eiskristalle gebildet hatten. Es war so kalt, dass unsere Augenwimpern zufroren und es war kein Problem mit Jetskis über gefrorene Seen zu fahren.

Im Frühjahr konnte ich meinen Augen kaum glauben, als grüne, weiße und pinke Polarlichter am sternklaren Himmel tanzten.

Die herzerwärmende Frühlingssonne ließ sich langsam wieder blicken. Trotzdem konnte man sich wegen der Kälte nicht ohne Spikes auf der dicken Eisschicht fortbewegen. Das Auslandsjahr war eine unvergessliche Erfahrung und erweiterte sowohl meinen persönlichen als auch meinen beruflichen Horizont.

Autorin: Hetti Bregulla

 

Vollständige Ausgabe als PDF downloaden

Der naturwissenschaftliche Führerschein für Schüler*innen

Erinnert Euch mal an den naturwissenschaftlichen Unterricht Eurer Schulzeit zurück. Als wir aus der btS Bielefeld dies taten, fiel uns vor allem auf, dass viel zu selten praktische Experimente gemacht wurden, welche das theoretisch Gelernte verdeutlichen und einfach Spaß gemacht hätten.

So ging an vielen Schüler*innen die Faszination für die Naturwissenschaften vorbei. Aus diesen Überlegungen heraus entstand die Idee des NaWi Führerscheins - des naturwissenschaftlichen Führerscheins.


Unser Ziel ist, das was uns verwehrt geblieben war, zukünftigen Schüler*innen der fünften und sechsten Klasse zu ermöglichen. 


Sie sollen die Möglichkeit bekommen Experimente aus allen Richtungen der Naturwissenschaften mit theoretischem Hintergrund zu erleben und somit den Spaß an ihnen zu finden. 

Auf dem btS Wochenende 2019 II bei Pitch your Projekt hatten wir schließlich die Möglichkeit unser Projekt den btSler*innen vor Ort zu präsentieren.  Mit Erfolg! Die btS Bielefeld konnte mit ihrem Konzept den zweiten Platz und damit 300 € Projektförderung erringen. Da nun die Finanzierung unseres Projektes stand, ging es daran dieses im Detail zu planen. 

Mit einem großen und engagierten Team wurden konkrete Experimente und der genaue Ablauf erarbeitet. Es wurden sechs Experimentierstationen entwickelt: eine Pflanzenstation, eine Kinetik-, Physik-, Chemie- und Elektrostation sowie eine Bastelstation.  

An der Pflanzenstation konnten die Schüler*innen unter anderem die Schutzmechanismen der Mimose und die Wasseraufnahme von Pflanzen beobachten, während an der Kinetikstation mit nichtnewtonschen Fluiden und kinetischem Sand experimentiert wurde. 

Die Physikstation beinhaltete Experimente mit kartesischen Tauchern, Kompassen und Magneten, die Chemiestation lud dazu ein sich praktisch mit den Themen pH-Wert und Chromatographie auseinanderzusetzen. 

Bei der Elektrostation konnten mit einem Elektrobaukasten verschiedene Schaltkreise zusammengebaut werden und die Bastelstation gab den Kindern die Möglichkeit ihr eigenes Kaleidoskop zu basteln. 

Zu jeder Station lagen Infoblätter und Anleitungen aus, um die Experimente richtig durchzuführen. Außerdem wurden die Schüler*innen dabei von btSler*innen an jeder Station betreut. Damit jedes Kind alle Experimente ausprobieren konnte, bekamen sie einen Laufzettel, der an den Stationen ausgefüllt wurde. Gegen einen vollständig ausgefüllten Laufzettel erhielten die Schüler*innen dann am Ende eine personalisierte Urkunde.  

Nachdem alle Details des Projektes geplant und die benötigten Utensilien bestellt waren, begann die Suche nach einer Kooperationsschule. Die Laborschule Bielefeld war schnell von unserem Projekt überzeugt und stellte uns Räume und beaufsichtigendes Lehrpersonal zur Verfügung. 

Im November 2019 war es dann so weit und der NaWi Führerschein fand an zwei Tagen mit insgesamt 60 Schüler*innen und 12 btSler*innen statt. Das Feedback sowohl von Schüler*innen als auch vom Lehrpersonal war durchweg positiv. Damit künftig auch andere Schüler*innen die Möglichkeit haben den NaWi Führerschein zu machen, haben wir alle Experimente, die Anleitungen für die Schüler*innen und die Informationen für die betreuenden btSler*innen in einen Koffer gepackt. So kann deutschlandweit jede btS Geschäftsstelle den NaWi Führerschein an einer Schule in ihrer Stadt durchführen und in noch mehr Schüler*innen die Begeisterung und Faszination für Naturwissenschaften wecken. 

Wenn auch Ihr Lust habt den NaWi Führerschein mit Schüler*innen in Eurer Stadt zu machen, dann schnappt Euch Mitglieder der btS Geschäftsstelle an Eurer Uni und meldet Euch unter vorstand.bielefeld@bts-ev.de bei uns und wir beantworten Eure Fragen und schicken den NaWi Koffer zu Euch. 

Autor*innen: Nicolai Diethold und Louisa Lehmann 


ScieNews - Das Vereinsmagazin

Alle Ausgaben zum Download

Ausgabe 2020/2021

[25 MB]

Download PDF

Ausgabe 2019/2020

[24 MB]

Download PDF

 

Ausgabe 2018/2019

[20 MB]

Download PDF

Ausgabe 2017/2018

[12 MB]

Download PDF